Business Capital Investors Corporation (BCI): Vollzug der Steuerbescheide ausgesetzt

Große Aufregung herrschte, als das Finanzgericht Köln entschied, dass auch sogenannte Scheingewinne zu versteuern sind. Es hatte sich damit der Auffassung des Bundesfinanzhofs angeschlossen. Jetzt können Anleger aber erst einmal wieder aufatmen: Das Gericht hat die Vollziehung der Steuerbescheide ausgesetzt. Steuern müssen also vorläufig nicht gezahlt werden. Ein Ehepaar hatte bei der BCI 50.000 � angelegt. Die BCI ist bzw. war eine amerikanische Aktiengesellschaft, die Beteiligungen in ganz Deutschland vertrieb. Dort wurden Gewinne von über 15 % versprochen. Was die beiden Anleger nicht wussten: Sehr wahrscheinlich wurden mit den Einlagen der neugeworbenen Anleger nur die Renditen und die Einlagen der alten Anleger ausgezahlt, sogenanntes Schneeballsystem. Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf, die ein Ermittlungsverfahren eingeleitet hatte, konnte jedenfalls keinerlei nennenswerte Geschäftstätigkeit der BCI und deren Verantwortliche feststellen. Da das Ehepaar jeweils die Wiederanlage der Einlage und auch der Rendite gewählt hatte, verloren sie nach dem Zusammenbruch der BCI ihr gesamtes Kapital. Und es kam noch schlimmer: Das Finanzamt behandelte die gutgeschriebenen Renditen als steuerpflichtige Einnahmen, obwohl die beiden Anleger nie auch nur einen Cent gesehen hatten ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK