Auftragnehmer haftet für eigene Fehler

Die Haftung auf andere schieben, ist beliebt, doch selten rechtmäßig. Unter hoher Spannung stand ein Elektriker auf dem Gelände des Kunden, wo ein Transformator mehr Volt als straßenüblich umwandelte, dem der Spannungsprüfer nicht standhielt. Vom Auftragnehmer erhielt der angestellte Elektriker wohl unzureichend Schadensersatz. Er verklagte das Unternehmen, das den Auftrag erteilt hatte.

Vor dem Bundesberufungsgerich ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK