Neues von der GWE – gewerbeauskunft-zentrale.de?

von Claudia Bischof

Eigentlich hatte ich die Akte schon abgelegt: Mandantin fiel auf die gewerbeauskunft-zentrale.de rein.

Es folgte der übliche Abschlagabtausch, ob ein Vertrag überhaupt zustandegekommen und die geforderten knapp 600 EUR jährlich zu zahlen seien. Das alles war im Sommer des vergangenen Jahres.

Im Oktober 2013 nimmt die Staatsanwaltschaft gegen diese dubiose Firma Ermittlungen auf. Die Hoffnung, dass nunmehr Ruhe eingekehrt ist, bestätigt sich leider nicht.

Meine Mandantin erhielt nun Post von Rechtsanwalt Michael M. Sertsöz der M.M.S. Rechtsanwalts- und Wirtschaftskanzlei. Wohlgemerkt: meine Mandantin direkt. Dies stellt zunächst einen Verstoß gegen § 12 BORA dar, denn ich hatte mich gegenüber der Gewerbeauskunftzentrale mit Vollmacht legitimiert ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK