Sturmschäden der Versicherung melden

von Tobias Goldkamp

Nach den heftigen Gewittern in Nordrhein-Westfalen hängen die wirtschaftlichen Folgen für Geschädigte davon ab, wie sie versichert sind und ob sie die Schäden richtig melden.

Welche Versicherung greift?

Bei Schäden an Häusern greift die Wohngebäudeversicherung, bei Schäden an KFZ die Kaskoversicherung. Wohngebäudeversicherung und Teilkasko greifen erst ab Windstärke acht. Die dürfte in Neuss am Pfingstmontag erreicht worden sein. Vollkasko ersetzt auch bei niedrigeren Windstärken Wetterschäden am Fahrzeug. Werden durch eigene mangelhaft gesicherte Gegenstände fremdes Eigentum oder Personen geschädigt, kann die Haftpflichtversicherung eintreten.

Selbsthilfe

Wer als Versicherter von einem Schaden erfährt, ist zur Schadensminderung verpflichtet. Also: Beschädigte Fahrzeuge und Häuser mit Planen abdecken, Autos in die Garage fahren ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK