No Tattoos, please, for our Police?

von Liz Collet

Ich sag es gleich:

Die Fellracker waren definitiv nicht bereit, sich für diese Meldung über ein Urteil tätowieren zu lassen. Sie murmelten vehement was von Lebensmittelbrandzeichen und -Kennzeichnung und heimtückischer Vorbereitung einer Karriere als Bärenschinken für Ilse Aigner und anderes mehr.

Für keine Gage der Welt.

Ich habe davon abgesehen, ihnen mit Verhaftung zur Erfüllung ihrer Modelaufträge zu drohen. Sie hielten es wie ein späteres Opfer eines Gewaltverbrechens, das Zeugen zufolge der Durchsetzung höherer Gagen für Werbeverträge einer Brauerei mit Sätzen Nachdruck verliehen haben soll, man werde schon sehen, was er dann für ein Gesicht mache bei den Werbeshootings, wenn nicht noch bisserl was drauf gelegt werde. Ob das zutraf oder nur Gerüchte waren, will ich nicht beurteilen. Aber meinen beiden Fellrackern ist das leider sehr wohl zuzutrauen, sie zogen bereits finstere Grimassen. Daher werden sie nicht unnötig verärgert. Sie wissen ja: Man soll den Bären nicht anschubbsen. (Weiss schon Clooney, auch ein Experte in Sachen Werbeverträge).

Also – es geht um Tattoos. Und die Polizei. Und ein Urteil.

(Irgendwie sorgt allein das schon für Schlagzeilenaufmerksamkeit, gell? Und bei der SZ hier für Empörung über den Eindruck des Rückfalls der Justiz in Zeiten des Kaiserreichs – Die Urteilsschelte dort ist vielleicht eine Folge vermehrter Lektüre zum Jahrhundert-Themas WK I und die Jahre vor und rund um 1914…. ?)

Die für Beamtenrecht zuständige 1. Kammer des Verwaltungsgerichts Darmstadt hat in einem Eilverfahren mit Beschluss vom 27.05.2014 entschieden, dass eine Bewerberin für den Dienst bei der Bundespolizei unter Hinweis auf eine großflächige Tätowierung ihres Unterarms abgelehnt werden darf.

Eine junge Darmstädterin hatte sich um die Zulassung zur Ausbildung für den gehobenen Polizeivollzugsdienst bei der Bundespolizei beworben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK