Kanzleialltag aus der Sicht unserer juristischen Praktikantin – Folge 2: „Datenschutz im Digitalen Zeitalter“: Die Jahrestagung des Instituts für Rundfunkrecht der Universität Köln 2014

von Danya He

Am 16. Mai hieß es für zwei Anwälte der Kanzlei und mich, die Praktikantin der Kanzlei Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum: Raus aus dem Kanzleialltag – rein in den WDR! Das Institut für Rundfunkrecht der Universität Köln hatte zu seiner Jahrestagung Gäste aus ganz Deutschland mitten ins Herzen Kölns geladen, nämlich in den kleinen Sendesaal des WDR-Funkhauses direkt am Kölner Dom.

„Datenschutz im Digitalen Zeitalter“: Das Thema der Jahrestagung hätte nicht aktueller sein können. Erst drei Tage zuvor war das EuGH-Urteil zu Google und dem „Recht auf Vergessen werden“ gefallen, über das wir bereits berichteten. Auch die Snowden-Enthüllungen jähren sich in wenigen Wochen. Ob Suchmaschinen, Geheimdienste oder soziale Netzwerke – sie alle, die unsere Daten täglich und überall erheben und verarbeiten, stehen mehr denn je im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses. Auf den hochaktuellen Bezug der Jahrestagung verwies mit Nachdruck Herr Prof. Dr. Hain, Tagungsleiter und Direktor des Instituts für Rundfunkrecht an der Universität Köln. Mit entsprechend großer Spannung erwarteten wir die Vorträge der fünf Referenten, ihres Zeichens führende Experten auf dem Gebiet des Datenschutzes.

Die Themen bzw. Fragen , mit denen sich der folgende Bericht befasst können wie folgt zusammengefasst werden.

  • Was sind personenbezogene Daten? Was ist Datenschutz?
  • Das Volkszählungsurteil von 1983
  • Datenschutz in der EU-Grundrechtecharta
  • Die Datenschutzrichtlinie der Europäischen Kommission von 1995
  • Was ist das Safe-Harbor-Abkommen?
  • Was ist das Territorialprinzip des Bundesdatenschutzgesetzes?
  • Die neue Datenschutz-Grundverordnung
  • Was ist das Marktortprinzip?
  • Wer regelt die Rechtsdurchsetzung im deutschen Datenschutz?
  • Was ist der Düsseldorfer Kreis?

Dass es sich bei dem ersten Referenten, Herrn Prof. Dr ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK