Zur Absetzbarkeit umgekehrter Familienheimfahrten

von Wolfram Schlosser

Sind Fahrtkosten einer Ehefrau im Rahmen der Werbungskosten des Klägers bei der Ermittlung seiner Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit zu berücksichtigen?

Über diese Frage hatte das Finanzgericht Münster zu entscheiden.

In dem entschiedenen Fall ist der Kläger verheiratet und wird im Streitjahr mit seiner Ehefrau zur Einkommensteuer zusammen veranlagt. Er erzielt als Monteur Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit. Dabei ist er weltweit auf wechselnden Baustellen eingesetzt, im Streitjahr u.a. in Australien und in den Niederlanden. Im Zusammenhang mit dem Einsatz auf der Baustelle in den Niederlanden machte der Kläger neben eigenen Familienheimfahrten Kosten für 3 Fahrten seiner Ehefrau zur niederländischen Baustelle als umgekehrte Familienheimfahrt im Rahmen der Werbungskosten mit insgesamt 468,00 € (520 km x 0,30 € x 3 Fahrten) geltend. Zur Begründung trug er vor, er habe aus beruflichen Gründen die Familienheimfahrten nicht selbst durchführen können. Im Rahmen des Klageverfahrens legte er in diesem Zusammenhang eine Bescheinigung seiner Arbeitgeberin vor. Dort heißt es:

„Bescheinigung

Hiermit bescheinigen wir Herrn A, dass seine Anwesenheit auf der Baustelle im Streitjahr 2007 an den Wochenenden aus produktionstechnischen Gründen erforderlich war.“

Diese Aufwendungen berücksichtigte das Beklagte Finanzamt im Einkommensteuer-Bescheid nicht.

Gegen den Einkommensteuer-Bescheid erhob der Kläger nach insoweit erfolglosem Einspruchsverfahren Klage, da diese Kosten beruflich veranlasst gewesen seien, weil er von der Baustelle unabkömmlich gewesen sei und deshalb an der Familienheimfahrt gehindert gewesen sei.

Das Finanzamt vertritt die Auffassung, die geltend gemachten Fahrtkosten seien als privat veranlasste Kosten der Lebensführung nicht abzugsfähig.

Die Klage zum Finanzgericht Münster hatte Erfolg ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK