Mehr Licht als Schatten: Der Entwurf der neuen CL-Liste ist da

© BBH

Viele Anlagenbetreiber fürchteten im vergangenen Jahr, dass ihre ohnehin drastisch gesunkene Zuteilung von Emissionsberechtigungen ab 2015 noch weiter abschmilzt. Denn angesichts der niedrigen CO2-Preise in den letzten beiden Jahren bestand die Sorge, dass bei der Überarbeitung der Carbon-Leakage-Liste (CL-Liste) für die Jahre ab 2015 viele Branchen nicht mehr als „abwanderungsbedroht“ anerkannt sein würden, weil die mit dem Emissionshandel verbundene finanzielle Belastung sich bei sinkenden Kursen rechnerisch verringert. Dies wäre mit drastischen Folgen verbunden gewesen: Die Zuteilungen für abwanderungsbedrohte Branchen ist gegenüber den Zuteilungen an andere Sektoren rund 40 Prozent höher. Im schlimmsten Fall wäre der Status als abwanderungsbedroht verloren gegangen, die Zuteilung gesunken und dann die Preise (wie die Kommission es ja plant) für Emissionsberechtigungen auf 10 Euro oder mehr gestiegen.

Insgesamt: Wenig Abgänge, wichtige Neuzugänge

Diese Angstvision weiter steigender Lasten immerhin hat sich bisher nicht realisiert. Der am 5.5.2014 publizierte Entwurf für eine neue CL-Liste ist nicht wesentlich kürzer als die derzeit geltende Vorgängerversion. Doch wie immer steckt der Teufel im Detail. Beispielsweise ist der Steinkohlebergbau (NACE Rev.2: 0510) weiterhin als abwanderungsbedrohter Sektor anerkannt, jedoch nicht mehr die Herstellung von Briketts aus Steinkohle (NACE Rev. 1.1: 1010). Betroffene Unternehmen sollten deswegen sorgfältig prüfen, ob der ihnen zugewiesene NACE-Code auch wirklich noch auf der neuen CL-Liste steht. Erschwert wird diese Prüfung allerdings durch einen Wechsel der Kodierung. Die bisherige CL-Liste beruhte auf der NACE Rev. 1.1 Verordnung (EG) Nr. 29/2002, während Grundlage der neuen CL-Liste die überarbeitete NACE Rev. 2 Verordnung (EG) Nr. 1893/2006 ist.

Einige Branchen haben besonderen Anlass zur Freude ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK