eDates II: BeBeauty GmbH knickt erneut im Klageverfahren ein und bietet Vergleich an

von Thomas Rader

Nach Klageerhebung zum AG Landshut – 10 C 806/14 – zeigt sich die BeBeauty GmbH vergleichsbereit und lässt unserem Mandanten durch ihre Prozessbevollmächtigten Auer Witte Thiel die Rückzahlung der Mitgliedsbeiträge für die Nutzung von eDates sowie die Übernahme der außergerichtlichen und gerichtlichen Kosten anbieten.

Am 13.5.2014 hatten wir Klage erhoben und beantragt:

1. es wird festgestellt, dass der Beklagten für den Zeitraum vom [...] bis zum [...] kein Anspruch auf Zahlung von Nutzungsgebühren in Höhe von 332,11 Euro für die Nutzung von eDates gegen den Kläger zusteht, der auf einem Vertragsschluss vom [...] zur Kundennummer [...] beruht,

2. die Beklagte wird verurteilt, 401,88 Euro an den Kläger zu zahlen,

3. die Beklagte wird verurteilt, den Kläger von der Kosten der vorgerichtlichen Inanspruchnahme seiner Prozessbevollmächtigten in Höhe von 147,56 Euro freizustellen.

Nun folgte ein Vergleichsvorschlag der BeBeauty GmbH ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK