Doppelte Verarschung

von Werner Siebers

Der Mandant, einfach gestrickt, wird zunächst durch einen Auftraggeber verarscht, der ihm eine Vergütung dafür verspricht, dass der Mandant aus dem EU-Ausland kommende Pakete auf deren Vollständigkeit prüft und dann ins Nicht-EU-Ausland weitersendet. Macht er auch, bekommt aber die versprochene Vergütung nicht.

Erste Verarschung!

Mandant geht dann zur Polizei und erstattet Anzeige wegen Betruges und wird von POK H. auch fein als Zeuge vernomme ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK