Entwendung von Kraftstoff durch den Fahrer eines Transportunternehmens

Kraftstoff wird von einer Tankkartengesellschaft, die ein eigenes Tankstellennetz betreibt, regelmäßig unter Eigentumsvorbehalt geliefert. Der Fahrer eines Lastkraftwagens, der im Eigentum eines Transportunternehmens steht, hat Alleingewahrsam am Inhalt des Kraftstofftanks, sofern die Route nicht zuvor festgelegt ist und ständig überwacht wird.

Der Fahrer macht sich daher nicht eines Diebstahls, sondern einer Unterschlagung (§ 246 StGB) schuldig.

Der Fahrer verletzt fremdes Eigentum, weil der Kraftstoff bei dem Tankvorgang jedenfalls nicht ihm übereignet wurde war. Ob der Kraftstoff (schon wegen § 60 Abs. 1 Nr ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK