Einsteigender haftet bei Unfall durch offene Fahrzeugtür allein

Das Amtsgericht München hat entschieden, dass en Verkehrsteilnehmer, der in ein Fahrzeug einsteigt oder dieses verlässt und durch die geöffnete Fahrzeugtür einen Unfall erzeugt, grundsätzlich allein haftet (Urteil vom 20.09.2013, Az.: 331 C 12987/13). Denn der Beweis des ersten Anscheins spreche insofern dafür, dass der Ein-/Aussteigende fahrlässig seine Sorgfaltspflicht aus § 14 StVO verletzt hat. In dem zu entscheidenden Fall hatte die Ehefrau des Klägers am Fahrbahnrand in einer Parkbucht geparkt und stieg an der Fahrertür ein, während zeitgleich ein Lkw auf der rechten Fahrspur stand. In dem Moment, als sie auf dem Fahrersitz Platz genommen hatte, die aber noch Fahrzeugtür nicht geschlossen hatte, fuhr der Lkw an und erfasste mit dem Sattelanhänger die Tür ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK