Früher wurden Böcke zum Gärtner

von Werner Siebers

Die Polizeibeamten, die einen des Drogenhandels Verdächtigen überprüfen wollten, erlebten eine faustdicke Überraschung: Der 30-Jährige zückte seinen Dienstausweis und stellte sich ihnen als Kollege vor. Damit versuchte er offenbar, wie sich später herausstellte, den Verdacht im letzten Moment doch noch von sich zu lenken.

Nach Informationen unserer Zeitung ließen sich die Braunschweiger Beamten, die den Bereich Holwedestraße und Königsstieg auf Drogenhandel observiert hatten, davon jedoch nicht beeindrucken. Der Kollege hatte 40 Gramm Marihuana dabei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK