Überfordertes Kantonsgericht BL?

Das Kantonsgericht BL kann entscheiden wie es will, die Wahrscheinlichkeit, dass seine Entscheide in Lausanne kassiert werden, ist relativ hoch. Der letzte kassierte Entscheid betrifft ein SVG-Delikt, das vielleicht gar keines war (vgl. BGer 6B_1174/2013 vom 14.05.2014), jedenfalls kein schweres. Das Kantonsgericht hat die grobe Verkehrsregelverletzung mit dem Verhalten des Beschwerdeführers nach der Tat begründet, was zum Vornherein schlicht und einfach falsch sein muss:

Das subjektiv rücksichtslose Verhalten des Beschwerdeführers zeige sich schliesslich durch sein Benehmen gegenüber B. Indem er Letzterem einen Fusstritt in den Bauch versetzte und ihn zu Fall brachte, offenbare er ein bedenkenloses, unachtsames Verhalten gegenüber fremden Rechtsgütern. Der Tatbestand der groben Verletzung der Verkehrsregeln sei auch in subjektiver Hinsicht erfüllt (E. 3.2) ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK