OLG Koblenz: Kein Anspruch auf Löschung aller Fotos und Videos nach Ende einer Beziehung

von Andreas Siegemund

Nach einer langen Beziehung sind Handyspeicher und Computerfestplatte oft voll mit Fotos und Videos, auf denen (auch) der Ex-Partner abgebildet ist. Das Oberlandesgericht Koblenz hat nun entschieden (Urteil vom 20.05.2014, Az.: 3 U 1288/13) , dass grundsätzlich nicht die Löschung aller dieser Aufnahmen verlangt werden kann.

Konkret ging es in dem Fall um ein Pärchen aus dem Lahn- Dill-Kreis. Der Beklagte
ist Fotograf. Im Laufe der Beziehung hatte die Klägerin ihm zahlreiche – auch von ihr selbst gefertigte – digitale Bilder und Videos überlassen, deren vollständige Löschung sie nun verlangte.

Grundsätzlich, so das Gericht, sei davon auszugehen, dass die während einer Beziehung angefertigten Lichtbilder und Filmaufnahmen einvernehmlich angefertigt wurden. Sie stellen deshalb keinen rechtswidrigen Eingriff in das Persönlichkeitsrecht der abgebildeten Person dar. Aufgrund der Einwilligung darf derjenige, der die Aufnahmen im Besitz hat, auch über sie verfügen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK