FAREDS mahnt öffentliche Zugänglichmachung des Films Don Jons Addiction ab

Filesharing via Torrent-Protokoll

Wieder mal lautet der Vorwurf dass die Datei mit dem urheberrechtlich geschützten Werk mit einem Filesharingprogramm, auf Grundlage des Torrent-Protokolls, verbreitet worden sein soll.

Im vorliegenden Fall soll der Film “Don Jon” auf diese Weise über den Internetanschluss des Abgemahnten verteilt worden sein. Bekannte Tauschbörsenclientsoftware ist z.B. Transmission, BitTorrent, Vuze, µTorrent, TorrentStorm aber auch viele Download Manager wie z.B. der FreeDownload Manager enthalten Funktionen zur Nutzung des Torrent Protokolls.

Forderung

Die Rechtsanwaltsgesellschaft FAREDS fordert namens Ihres Mandanten die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages in Höhe von 1200 € und die Abgabe einer Unterlassungserklärung.

Dokumentation

Der Vorgang der Verbreitung des Films und die dabei verwendete IP-Adresse sind laut des Schreibens der Rechtsanwaltsgesellschaft FAREDS durch ein Softwareunternehmen dokumentiert worden. Zu der ermittelten IP-Adresse hat die FAREDS Rechtsanwaltsgesellschaft mbH einen Antrag auf Genehmigung der Auskunft über den Namen des Anschlussinhabers beim zuständigen Landgericht gestellt.

Rechtslage

Bereits im Jahr 2010 hat der Bundesgerichtshof in der Entscheidung “Sommer unseres Lebens” (BGH, Urteil v. 12.05.2010, Az ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK