Doof und doofer

Ziemlich doof ist es schon, bei Günther Jauch öffentlich zu gestehen, bei der sog. „Europa-Wahl" zwei Mal gewählt zu haben - wie "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo.

Noch doofer ist es allerdings, damit gleich plakativ zum Staatsanwalt zu rennen und so zu tun, als wolle man die Rechtsordnung verteidigen - wie der AfD-Landesverband ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK