Umsetzung der neuen Verbraucherrichtlinie erfordert mehr als nur geänderte Widerrufsbelehrung

von Dr. Graf
Der Stichtag zur Umsetzung der Verbraucherrichtlinie am 13.06.2014 rückt näher. Natürlich ist dabei immer von der Notwendigkeit die Rede, die Widerrufsbelehrung zu ändern. Das ist sicher richtig und wichtig. Nicht vergessen werden sollte aber, dass es noch weitere Punkte gibt, auf die Onlineshopbetreiber und Ebay- oder Amazonanbieter achten sollten. So muss dem Kunden auch eine Muster-Widerrufserklärung zur Verfügung gestellt werden. Diese ist nicht identisch mit der Widerrufsbelehrung. Auch das “Wie” des Zurverfügungstellens ist genau geregelt. Ferner gibt es erweiterte Informationspflichten. Beispiel: es muss auf das Bestehen der gesetzlichen Gewährleistungsrechte und ggfs. bestehender Garantien hingewiesen werden ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK