Testament trotz Demenz. Geht das?

von Bernhard Schmeilzl

Infoabend zum Erbrecht am 29. Juli 2014 im gro0ßen Konferenzsaal des Caritas Krankenhaus St. Josef in Regensburg

Rentner Max Müller ist verwitwet und lebt bei seiner Tochter, die sich um ihn kümmert. Der Kontakt zu seinem auswärts lebenden Sohn ist über die Jahre eingeschlafen. Für Max Müller ist daher ganz selbstverständlich, dass seine Tochter ihn später einmal beerben soll. Zwar ist allen klar, dass Opa Max das irgendwann auch noch in einem Testament regeln muss, aber das eilt ja nicht, er ist ja noch rüstig. Und den Opa zu fragen, ob er denn jetzt schon sein Testament gemacht hat, ist der Tochter unangenehm. Doch mit der Zeit wird Opa Max seltsam vergesslich, manchmal auch unwirsch und macht seinen Verwandten ungerechte Vorwürfe, man habe ihm etwas weggenommen oder versteckt. Er verläuft sich oft und erkennt Nachbarn nicht mehr. Der Arzt diagnostiziert Alzheimer. Kann Max Müller jetzt noch ein wirksames Testament erstellen? Wenn ja, wie sichert man sich am besten dagegen ab, dass der entfremdete Sohn das Testament wegen Testierunfähigkeit anficht und ein jahrelanger Erbschaftsprozess ausbricht? Oder ist es bei diagnostizierter Demenz schlicht zu spät und das Erbe muss zwingend nach gesetzlicher Erbfolge verteilt werden?

Rechtsanwalt Bernhard Schmeilzl erklärt in einem gut einstündigen Vortrag am 29. Juli zunächst ganz allgemein, wie man ein Testament wirksam erstellt, welche Formulierungen man verwenden sollte und welche lieber nicht, was es mit dem Pflichtteil auf sich hat und wie man die Erbschaftssteuer vermeidet oder wenigstens reduziert.

Auch die Frage, ob und wie jemand mit fortgeschrittenen Symptomen von Demenz noch ein Testament erstellen kann, wird intensiv besprochen. Solche Fälle häufen sich, denn wir werden immer älter, im statistischen Durchschnitt etwa 80 Jahre. Und viele warten mit dem Testament bis ins hohe Alter ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK