Terminsnachricht etc. an Verteidiger auch ohne Vollmachtsurkunde

Der Kollege Burhoff referiert hier einen Beschluss des KG (1 Ws 2/14 vom o9.o1.2014) wonach die unterlassene Benachrichtigung eines Verteidigers von einer an den Angeklagten/Betroffenen bewirkten Zustellung die Wiedereinsetzung rechtfertigt. Man beachte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK