“Bitte höflich!”

von Tommy Kujus

Die deutsche Amtssprache bei Gericht ist ja nun nicht gerade dafür bekannt, besonders reich an Emotionen zu sein. Das kennt man – das weiß man – daran hat man sich gewöhnt. Bei der Berliner Staatsanwaltschaft meint man aber, besonders schonend und wohlwollend mit auswärtigen Verteidigern umgehen zu müssen.
So entdeckte ich in einer mir heute übersandten Akte den Vermerk des leitenden Staatsanwalts an die Geschäftsstelle, mich noch einmal um die Übersendung eines Schriftsatzes zu beten, da mein letztes Fax wohl nicht angekommen sei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK