XMPP ab sofort nur noch verschlüsselt nutzbar

Die XMPP Standard Foundation (XSF), die Entwicklerorganisation des weit verbreiteten Internetstandards XMPP, hat sich erfolgreich für eine Erhöhung der Sicherheit in XMPP-basierten Messenger-Diensten stark gemacht.

Ab sofort unterbindet eine Vielzahl der eingesetzten Server unverschlüsselte Verbindungen zwischen Server und Server oder Server und Client und verweigert so die Kommunikation mit unsicheren Netzen.

Was ist XMPP?

XMPP ist Basis vieler Instant-Messaging-Dienste und stellt diesen vielfältige Nutzungsmöglichkeiten zur Verfügung. Verwendung findet es beispielsweise im GMX/Web.de Multimessenger oder in der Kommunikationssoftware Nimbuzz.

Die Wege der Kommunikation bei XMPP sind denen der Kommunikation per E-Mail sehr ähnlich. Der Nutzer sendet seine Nachricht an einen XMPP-Server, dieser leitet die Nachricht an den Zielserver weiter, von dem der Empfänger die Nachricht dann abruft.

Weltweit gibt es mehrere Tausend dieser XMPP-Server. Im praktischen Einsatz sind die Transportwege zwischen Server und Client bzw. zwischen Server und Server oftmals unverschlüsselt. Die Daten sind daher auf dem kompletten Transportweg ungeschützt und leicht für Dritte einsehbar ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK