Reden ist silber…

von Thomas Will

Beim Lesen einer Ermittlungsakte, die ich heute bekommen habe, war ich mir nicht sicher, über wen ich mich mehr wundern sollte. Über meinen Mandanten oder über seine vorherige Verteidigerin.

Vorweg ich verteidige den Mandanten nun in mehreren Betrugsverfahren, die ich allesamt von der Kollegin übernommen habe. In allen Verfahren geht es um Handys.

In diesem speziellen Verfahren wurde der Bruder des Mandanten in einem Elektromarkt vom Ladendetektiv angehalten, weil er ein Originalverpacktes Smartphone in der Tasche hatte. Der Ladendetektiv ging natürlich davon aus, dass der Bruder das Telefon im Laden geklaut hatte und rief die Polizei. Der Bruder behauptete aber, das Telefon habe er gekauft, halt nur noch nicht ausgepackt und die Rechnung befinde sich bei seinem Bruder, also meinem Mandanten. Das Ganze erschien der Polizei nicht so richtig glaubwürdig, weshalb sie das Handy sicherstellten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK