Nun doch nicht der Richtige

von R24 Kooperation

Ein Bezahl-Fernsehsender treibt seine Gebühren ein. Das macht er aber bei der falschen Person.

Derjenige, von der der Sender Geld haben will, hatte noch nie mit diesem etwas zu tun, kein Empfang der Programme, kein Vertrag, nichts. Er hat jedoch einen Bruder, der möglicherweise mit dem Fernsehsender etwas angefangen haben könnte. Das teilt er auch dem Fernsehsender mit.

Trotzdem erfolgt der übliche außergerichtliche Schriftverkehr. Da der falsche Verdächtigte keine Rechtsschutzversicherung hat, wird ihm empfohlen zu warten, bis Klage oder Mahnbescheid eingereicht werden. Denn ansonsten müsste er die außergerichtlichen Kosten selbst tragen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK