Der § 6 Abs. 2 HOAI Fassung 2009 ist unwirksam!

Der BGH hat ein wichtiges Urteil zu § 6 Abs. 2 HOAI Fassung 2009 (der mit § 6 Abs. 3 HOAI Fassung 2013 identisch ist) getroffen.

Diese Regelung hat folgenden Wortlaut:
„Wenn zum Zeitpunkt der Beauftragung noch keine Planungen als Voraussetzung für eine Kostenschätzung oder Kostenberechnung vorliegen, können die Vertragsparteien abweichend von Absatz 1 schriftlich vereinbaren, dass das Honorar auf der Grundlage der anrechenbaren Kosten einer Baukostenvereinbarung nach den Vorschrift ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK