Auswertung einer sog. „Dash-Cam" zulässig?

Die Zulässigkeit der Benutzung sog. „Dash-Cams" zulässig ist, ist bekanntlich umstritten. Keine Probleme sah hier laut aktuellem ADAJUR-Newsletter das AG München (Urteil 343 C 4445/13 vom o6.o6.2013; NJW-RR 2014, 413):

Vornahme einer Interessenabwägung hinsichtlich der Verwertung eines privat gefertigten Verkehrsvideos vor Gericht

Die Berücksichtigung eines privat erstellten Verkehrsvideos in einem Zivilgerichtsverfahren nach einem Kfz-Unfall im Straßenverkehr unterliegt einer Interessenabwägung. Die Auswertung von Aufzeichnungen nach einem Verkehrsunfall u.a ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK