Neues Konzept zum Abzocken: “Werbevertrag”

Sie wollen (oder müssen) eine Immobilie verkaufen – und zwar dringend. Bei Ihrer Suche stoßen Sie auf eine Anzeige, in der Ihnen eine rasche Lösung Ihrer Probleme in Aussicht gestellt wird. Im anschließenden Gespräch sichert man Ihnen einen raschen Erfolg für eine Vermarktung zu und legt Ihnen einen “Werbevertrag” vor. Inhalt der Vereinbarung ist

eine klassische Maklertätigkeit – Sie wollen ein Haus verkaufen, Ihr Geschäft”partner” bewirbt es – vor allem im Internet - und reicht Ihnen die Informationen über Interessenten weiter.
Leider haben Sie den Vertrag nicht genau studiert – denn die Zahlung wird nicht von einem Verkauf abhängig gemacht, sondern für die Einstellung der Informationen auf Internetplattformen und diverse weitere Leistungen, deren Inhalt für Sie aber von geringem Interesse ist. Sie wollten ja lediglich Ihren Grundbesitz liquidieren ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK