Training “on-the-job” – und das Kindergeld

Die Unternehmensphase eines “PreMaster-Programms” ist ein sog. Ausbildungsdienstverhältnis, da es darauf ausgerichtet ist, die Zeit und die Arbeitskraft des Teilnehmers in erster Linie für dessen Ausbildung und nicht für Erwerbszwecke innerhalb des Unternehmens einzusetzen.

Mit dieser Begründung hat das Finanzgericht Baden-Württemberg in dem hier vorliegednen Fall entschieden, dass für Eltern während der Unternehmensphase eines “PreMaster-Programms” ihrer Kinder ein Anspruch auf Kindergeld besteht. Mit einem solchen “PreMaster-Programm” unterstützen Unternehmen Absolventen von Bachelor-Studiengängen auf dem Weg zum Abschluss eines Master-Studiums. In der dem eigentlichen Master-Studium vorangehenden einjährigen sog. “Unternehmensphase” werden den angehenden Studenten im Betrieb fachspezifische Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen vermittelt ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK