Schierlings-Wasserfenchel, Finte, Stör, Schnäpel und Schweinswal und die Fahrrinne für Containerschiffe

von Liz Collet

beschäftigen das Bundesverwaltungsgericht durch zwei Verfahren des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V., sowie des Naturschutzbundes Deutschland e.V. gegen die Freie und Hansestadt Hamburg und die Bundesrepublik Deutschland im Zusammenhang mit Klagen gegen die Planfeststellungsbeschlüsse der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nord und der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation der Freien und Hansestadt Hamburg für die Fahrrinnenanpassung der Unter- und Außenelbe für 14,5 m tiefgehende Containerschiffe.

Nach Auffassung der beiden Umwelt- und Naturschutzverbände

  1. beruhen die Planfeststellungsbeschlüsse auf falschen Grundannahmen und unzureichenden Berechnungsmodellen hinsichtlich der hydromorphologischen und hydro- bzw. morphodynamischen Auswirkungen des Ausbaus ...
Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK