OLG Karlsruhe: Steuerberater-Werbung "Rechtsschutz gegen Finanzämter" rechtswidrig

19.05.14

DruckenVorlesen

Die Werbeaussage eines Steuerberaters "Rechtsschutz gegen Finanzämter" ist berufsrechtswidrig, da sie keinen sachlichen Hinweis auf die geschäftliche Tätigkeit des Steuerberaters enthält (OLG Karlsruhe, Urt. v. 30.01.2014 - Az.: StO 1/13).

Der klägerische Steuerberater warb auf seinem Praxisschild mit der Aussage "Rechtsschutz gegen Finanzämter". Die zuständige Steuerberaterkammer sah hierin einen Verstoß gegen das Sachlichkeitsgebot und rügte diese Werbung.

Zu Recht wie das OLG Karlsruhe nun entschied ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK