Rezension Zivilrecht: Veranstaltungsrecht

von Dr. Benjamin Krenberger

Michow / Ulbricht, Veranstaltungsrecht – Recht der Konzert- und Unterhaltungsveranstaltungen, 1. Auflage, C.H. Beck 2013

Von RA Christian Reckling, Hamburg



Die Autoren des neuen Praktikerhandbuches Rechtsanwalt Michow und Dr. Ulbricht sind ausgewiesene Experten auf dem Gebiet des Veranstaltungsrechts. Rechtsanwalt Michow ist Honorarprofessor an der Hochschule für Musik und Theater in München. Seit 1985 ist er Präsident und Geschäftsführer des Bundesverbands der Veranstaltungswirtschaft e.V. (bdv), der über 325 Unternehmen der deutschen Konzert- und Eventbranche repräsentiert. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Dr. Ulbricht ist Justiziar des bdv. Während der Lektüre des sehr umfangreichen Werkes erkennt der Leser, dass beide renommierten Autoren nicht nur in dem Rechtsbereich forensisch tätig sind, sondern auch über einen großen Fundus an praktischem Wissen verfügen.


Das Geschäft mit öffentlichen Konzerten und sonstigen Veranstaltungen hat sich zum einen der umsatzstärksten Bereiche entwickelt. Mit dem Wachstum einhergehend müssen zwangsläufig auch die rechtlichen Rahmenbedingungen näher beleuchtet werden. Der Terminus Veranstaltungsrecht bedeutet aber kein abgeschlossenes Rechtsgebiet, sondern es muss zur Beantwortung veranstaltungsrechtlicher Fragen auf eine Vielzahl einzelner gesetzlicher Regelungen zurückgegriffen werden. Das Handbuch wird der Darstellung der veranstaltungsrechtlichen Problemstellungen in äußerst profunder und umfassender Weise gerecht. Dabei ist zu konstatieren, dass auch das überaus bedeutsame Steuerrecht hinreichend Berücksichtigung in dem Werk gefunden hat ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK