Das “kuriose” Versteck: 374 Pakete/645 kg Marihuana im „Natursteinquader aus Granit“

von Detlef Burhoff

entnommen wikimedia.org
Urheber Roll-Stone

Ich überlege, eine Serie zu starten mit dem Obertitel: “Das “Kuriose” Versteck”. Denn ich bin dann doch immer wieder erstaunt, an welchen Stellen und wie Betäbungsmittel für die “Einfuhr” versteckt bzw. gelagert werden. Nach einem “herointrächtigen” Teppich (vgl. Wertvoller, weil herointrächtiger, Teppich) oder Kokain im Pulli (vgl. dazu: Kokain-Pullis, oder: Auch so kann man BtM einführen….) nun 374 Pakete/645 kg Marihuana im „Natursteinquader aus Granit“. So heute morgen Meldungen in der Tagespresse, die wohl auf einer “Gemeinsame Pressemitteilung” des Zollfahndungsamtes München, der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift Nordbayern und der Staatsanwaltschaft Halle beruhen (vgl. hier: Empfindlicher Schlag gegen einen international agierenden Drogenschmugglerring von www.hallelife.de ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK