Neue Serie: Die Verbraucherrechterichtlinie (VRRL)

von RAin Lachenmann

Meine neue Blogbeitrags-Serie beschäftigt sich mit der Verbraucherrechterichtlinie (VRRL) und ihren Änderungen, die ab dem 13.6.2014 in Kraft treten werden. Vermutlich wird die Gesetzesänderung eine bislang beispiellose Abmahnwelle lostreten. Unternehmer haben nur noch wenig Zeit, Ihre Webshops umzustellen – es gibt keine Übergangsfrist! Insgesamt ist das Gesetz zur Verbraucherrechterichtlinie (VRRL) eine gigantische Verschlimmbesserung, einige Änderungen sind wirklich sinnvoll – viele jedoch teilweise unsinnig, teilweise schlicht völlig unklar. Es wird eine Vielzahl von Gerichtsverfahren geben mit sich widersprechenden Urteilen, um irgendwie Klärung in das Durcheinander zu bringen, das der Gesetzgeber mit der Verbraucherrechterichtlinie (VRRL) mal wieder angerichtet hat. Unternehmer sollten sich schützen, indem sie ihre Webseiten anwaltlich prüfen lassen. Hier im Blg werde ich in nächster Zeit regelmäßig Beiträge zu den Änderungen durch die Verbraucherrechterichtlinie (VRRL) veröffentlichen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK