WOLF THEISS erreicht für ADRIA STEEL Marktöffnung in Algerien

Dora Gaži Kovačević

Wolf Theiss Zagreb erreicht für den kroatischen Stahlproduzenten Adria Steel die Marktöffnung in einem Schlüsselmarkt: In Zukunft kann zollfrei nach Algerien exportiert werden.

Der zur Techcom GmbH gehörende Stahlproduzent Adria Steel mit Sitz in Split litt an einem schweren Wettbewerbsnachteil: Obwohl Kroatien seit dem 1. Juli 2013 EU-Mitglied war, hatten die algerischen Behörden verschiedene Assoziierungsabkommen zwischen der EU und Algerien noch nicht um Kroatien erweitert und weiterhin einen 15% Importzoll auf kroatische Stahlprodukte eingehoben. Algerien ist einer der wichtigsten Exportmärkte für Adria Steel. Im konkreten Fall verhandelte Wolf Theiss auf höchster Ebene bei der Europäischen Kommission und der kroatischen Regierung, um eine Lösung zu erzielen. Es wird noch darüber nachgedacht, gegen die Europäische Kommission vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg Klage einzubringen. Zur Freude der 300 Mitarbeiter von Adria Steel und vieler regionaler und lokaler Zulieferer gelang es Wolf Theiss mit Unterstützung des kroatischen Wirtschafts- und Außenministeriums, den freien Zugang für kroatische Stahlprodukte zum algerischen Markt zu erreichen. Die Aufhebung der Diskriminierungsschranken für kroatischen Stahlproduzenten ist ein unentbehrlicher Schritt für Adria Steel um eine Vollauslastung zu erreichen, Arbeitsplätze zu sichern, und weitere Investitionen in die Modernisierung der Anlagen vornehmen zu können ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK