Die Untersagung von Tantra-Massagen

Die Nutzung von Räumen für ein Unternehmen, das “tantrische/erotische Massagen” anbietet, darf nur auf der Grundlage einer Baugenehmigung erfolgen. Das Fehlen der Baugenehmigung rechtfertigt die sofortige Untersagung der Nutzung der Räumlichkeiten.

So hat das Verwaltungsgericht Köln in dem hier vorliegenden Fall eines Unternehmens entschieden, dem von der Stadt Köln die Nutzung von Räumen für “tantrische/erotische Massagen” mit sofortiger Wirkung untersagt worden ist. Die Ordnungsverfügung der Stadt Köln, gegen die sich das Unternehmen gewehrt hat, bezieht sich auf Räumlichkeiten am Sachsenring in der Kölner Südstadt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK