Der Unsinn von der „Ordnungsvorschrift"

Zwei Normen regeln die Sachverständigenauswahl durch Gerichte, § 73 Abs. II StPO und § 404 Abs. II ZPO, beide gleichlautend:

„Sind für gewisse Arten von Gutachten Sachverständige öffentlich bestellt, so sollen andere Personen nur dann gewählt werden, wenn besondere Umstände es fordern."

Hierbei soll es sich nach der Kommentarliteratur aber nur um sog. „Ordnun ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK