Verantwortlichkeit des Homepagebetreibers - Setzen eines Links

Wer zur Unterstützung einer Werbung Aussagen von Dritten heranzieht und diese mit seiner Homepage verlinkt, macht sich diese Aussagen zu eigen und ist daher im vollen Umfang dafür verantwortlich. Mit diesem Beschluss wies das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe den Antrag eines Heilpraktikers zurück, der einen Antrag auf Prozesskostenhilfe gestellt hatte, um gegen ein ihn erlas ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK