Lohn: Stundenlohn von 1,54 Euro kann rechtens sein

von Anne Kathrin Keller

Die Stundenlöhne zweier Bürokräfte von 1,54 beziehungsweise 1,65 Euro klingen zwar nach Ausbeutung, dennoch sind sie nicht verboten, entschied das Arbeitsgericht Cottbus (Az.: 13 Ca 10477/13 und 13 Ca 10478/13). Sittenwidrig niedrige Stundenlöhne können als Integrationshilfe in den Arbeitsmarkt legal sein, so die Richter, die damit die Klage des Jobcenters Oberspreewald-Lausitz gegen einen Brandenburger Rechtsanwalt abwiesen.

Die Löhne seien zwar auch in strukturschwachen Regionen wie der Niederlausitz sittenwidrig, urteilte das Gericht, der Arbeitgeber habe aber nicht ausbeuterisch gehandelt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK