Wanderhure auf Abwegen – zum Titelschutz der „Wanderhuren“-Reihe

von Martin Gerecke

Das Landgericht Düsseldorf hat einem Dresdner Independent-Buchverlag die weitere Verbreitung des Buchtitels „Die schönsten Wanderwege der Wanderhure“ des Autors Julius Fischer verboten (Urteil vom 27. März 2014, Az.: 37 O 6/14 U).

Vorausgegangen war ein Verfügungsantrag des Münchener Verlags der Bestseller-Reihe „Die Wanderhure“. Dieser sah in der Veröffentlichung des Buches eine Verletzung seiner geschützten Werktitel. Die „Wanderhuren“-Reihe von Iny Lorentz, hinter der sich das deutsche Schriftstellerehepaar Ingrid Klocke und Elmar Wohlrath verbirgt, umfasst mittlerweile vier Bücher, die alle mit großem Erfolg auch international verkauft wurden.

Drei Titel der Saga sind inzwischen verfilmt worden, wobei allein die TV-Adaption des ersten Bandes „Die Wanderhure“ 9,75 Millionen Menschen in Deutschland sahen. Die Romane behandeln das Schicksal einer Frau im Südwestdeutschland des 15. Jahrhunderts, die als so genannte „Wanderhure“ umherzieht.

Der von dem Dresdner Verlag veröffentlichte Kurzgeschichtenband des Autors Julius Fischer mit dem Titel „Die schönsten Wanderwege der Wanderhure“ und dem Untertitel „Kein historischer Roman“ umfasst satirische Kurzgeschichten und Glossen. Im ersten Kapitel des Buches befasst sich der Autor mit der aggressiven Vermarktung von Bestsellern aller Literatur-Genres und verfremdet bekannte Buchtitel auf ironische Weise.

Nach Auffassung seiner Verlagsleiter war es nicht die Absicht des Verlags, den Erfolg der Wanderhuren-Bücher auszunutzen. Zwischen den in Rede stehenden Titeln bestehe insbesondere wegen der abweichenden optischen Gestaltung keine Verwechslungsgefahr. Der Titel des von ihnen verlegten Werkes sei satirisch zu verstehen und daher von der Kunstfreiheit des Art. 5 Abs. 3 GG geschützt.

Das Landgericht Düsseldorf sah dies anders und bejahte einen Anspruch des Verlags der „Wanderhuren“-Reihe aus § 15 Abs. 3, 4 i.V.m. § 5 Abs. 1, 3 MarkenG ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK