Waldorf Frommer hat die Filmbiographiewochen - Nach Steve Jobs nun Diana, Princess of Wales

von Jan Gerth

Die Kanzlei Waldorf Frommer mahnt aktuell für die Tele München Fernseh GmbH angebliches Filesharing an des am 22.05.2014 zu veröffentlichenden fesselnden Porträt der Prinzessin von Wales während der letzten beiden Jahre ihres Lebens" Diana - Eine Legende erzählt nie die ganze Wahrheit" (Originaltitel: Diana - Adored by millions. Loved by one. The legend is never the whole story) des deutschen Erfolgs-Regisseurs Oliver Hirschbiegel ab. Der Film schildert zwar die letzten zwei Jahre im Leben der Prinzessin von Wales und fokussiert sich dabei auf ihre Beziehungen zu Hasnat Khan und Dodi Al-Fayed, mit dem sie am 31. August 1997 bei einem Verkehrsunfall in Paris ums Leben kommt, bekommt aber durchweg negative, teilweise desaströse Kritiken.



Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert 815,00 € für die illegale Verbreitung des urheberrechtlich geschützten Films "Diana - Eine Legende erzählt nie die ganze Wahrheit " in Filesharing-Netzwerken.



Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte machen dabei einen Schadensersatz in Höhe von 600,00 € und einen Aufwendungsersatz, dahinter verbergen sich die Rechtsverfolgungskosten, in Höhe von 215,00 € geltend.

Aber wie bisher gelten auch für die neuen Abmahnungen der Kanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte:



  • Setzen Sie sich nicht selbst mit der Waldorf Frommer Rechtsanwälte in Verbindung! Jede noch so unbedachte Äußerung würde zu rechtlich nachteiligen Folgen führen ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK