Chaos ohne Regeln: Drohnen in den USA

Die Medien stürzen sich seit einer Woche auf das Thema der gewerblichen Nutzung von Drohnen. Die Luftfahrtaufsicht FAA in Washington, DC geht rigoros gegen private und gewerbliche Drohnenflieger vor, weil sie die Ansicht vertritt, die alten Hobbyregeln für unbemannte Fluggeräte gälten nicht mehr, obowohl ein Verwaltungsrichter im Fall Pirker v. Huerta entschieden hatte, dass die FAA die Hobbyregeln auch auf die gewerbliche Nutzung anwenden müsse, die das von ihr erhobene Ordnungsgeld von $10.000 nicht deckten.

Die FAA geht gegen diese Entscheidung mit einem Revisionsantrag vor, gegen den sich ein Teil der Großpresse mit einem Amicus Brief wendet ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK