Weberpark: Der Centralpark von Oerlinghausen oder doch nicht?!

von Jan Gerth
Der Central Park ist ein Stadtpark im Zentrum Manhattans in New York City. Er wird auch die grüne Lunge New Yorks genannt. Der Central Park erstreckt sich heute auf einer Länge von 4,07 km von der 59. bis zur 110. Straße und 860 m Breite zwischen der 5. und der 8. Avenue . Mit 349,15 Hektar nimmt er etwa 4 % der Bodenfläche Manhattans ein. Jährlich besuchen rund 25 Millionen Menschen die innerstädtische Parkanlage.
(Quelle: Wikipedia)




Und auch in Oerlinghausen gibt es einen solchen Park, oder soll es ihn geben. Oder soll er dazu gemacht werden.


Der Weberpark.




Der ist immerhin ca. 1,1 Hektar groß. Ihn als grüne Lunge Oerlinghausens zu beschreiben wäre wohl selbst von den Befürwortern der Nutzung des Parks als falsche Wortwahl anzusehen.
Denn Oerlinghausen liegt mitten im Teutoburger Wald. Kein Haus, keine Wohneinheit, liegt mehr als 15 Minuten Fußweg vom Wald und der Natur entfernt. Mit Ausnahme eventuell vom Stadtteil Helpup. Aber von dort ist auch der Wald schneller zu erreichen als der Weberpark.




Dieser befindet sich im Gegensatz zum New Yorker Centralpark in Privatbesitz. Soweit so gut. Man könnte meinen, ob nun die Eigentümer den Park für die Öffentlichkeit zugänglich machen oder nicht, sei allein deren Angelegenheit. Denn dann müsste die Eigentümergesellschaft auch die Verkehrssicherungspflichten übernehmen.


Aber weit gefehlt.


Bezüglich des Parks gibt es seit Jahren bzw ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK