Rezension Strafrecht: Erfolgsfaktor Integrität

von Dr. Benjamin Krenberger

Heißner, Erfolgsfaktor Integrität – Wirtschaftskriminalität und Korruption erkennen, aufklären, verhindern, 1. Auflage, Gabler 2014


Von Ri’in Domenica D’Ugo, Saarbrücken



Das Buch dreht sich nach Ansicht des Autors, Dr. Stefan Heißner - vom Verlag als einer der weltweit versiertesten Korruptions- und Compliance-Experte bezeichnet-, um das „Räuber und Gendarm-Spiel des 21. Jahrhunderts“. Ziel des Werkes ist, einen ganzheitlichen Einblick in die brisanten Themen der Entstehung und Bekämpfung von Betrug und Korruption zu geben. Dabei soll es ausweislich des Klappentextes erstaunliche Einblicke in die aktuelle Praxis der Korruptionsbekämpfung geben und für verblüffende Erkenntnisse sorgen.


Tatsächlich liefert das Buch wertvolle Informationen über viele Faktoren zum Thema Wirtschaftskriminalität und Korruption. So führt zum Beispiel ein geschichtlicher Überblick über die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und gesetzlichen Grundlagen zur Haftung der Täter (in der Regel Aufsichtsräte und Gesellschafter der betroffenen Unternehmen) in das Thema ein. Der Autor zeichnet dabei ein düsteres Bild von den Haftungsgefahren von Führungskräften von Unternehmen und liefert auch Beispiele aus der Praxis. Als ebenso düster beschreibt der Autor später die Hoffnung auf vollständige Eindämmung der Wirtschaftskriminalität.


Sodann erfolgt eine konkretere Darstellung darüber, was unter dem Begriff der Compliance (vom Autor als „Trendthema und Mysterium“ bezeichnet) zu verstehen ist. Hier findet sich im Übrigen auch der thematische Schwerpunkt des Werkes, immerhin beschäftigen sich knapp 60 der insgesamt 175 Seiten mit diesem Phänomen. Der Autor verschweigt auch nicht die zum Thema gehörigen Normen aus dem Ordnungswidrigkeitsrecht, Strafgesetzbuch und Zivilrecht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK