Die russische Komödie "Yolki 3" als Gegenstad urheberrechtlicher Abmahnungen aus dem Hause NIMROD

von Jan Gerth

Die Berliner Rechtsanwaltskanzlei NIMROD RECHTSANWÄLTE, hinter der Bezeichnung steckt die Rechtsanwaltskanzlei Bockslaff & Scheffen Rechtsanwälte GbR , hat bisher nur urheberrechtliche Abmahnungen wegen Verletzung von Urheberrechten an Software und insbesondere an Computerspielen verschickt. Jetzt scheint die Kanzlei NIMROD RECHTSANWÄLTE auch im lukrativen Bereich der Filmabmahnungen angekommen zu sein.


NIMROD RECHTSANWÄLTE verschicken jetzt auf jeden Fall Abmahnungen mit dem Vorwurf der Urheberrechtsverletzungen an russischen Filmen wie „Yolki 3“.. In diesen Abmahnungen moniert die Anwaltskanzlei NIMROD RECHTSANWÄLTE die Verletzung der Rechte der Firma Mirsand Limited. Dem abgemahnten Anschlussinhaber wird vorgeworfen die Komödie aus dem Jahr 2013 „Yolki 3“ der Öffentlichkeit durch die Teilnahme an Filesharing-Netzwerken (peer-to-peer-Netzen) entweder selbst unberechtigt zur Verfügung gestellt oder Dritten dies über den eigenen Anschluss ermöglich zu haben.


Die NIMROD RECHTSANWÄLTE fordern neben der Abgabe eine strafbewehrten Unterlassungserklärung und der sofortigen Löschung des Computerspiels zur Abgeltung aller Ansprüche eine pauschale Zahlung in Höhe von Höhe 990,20 € Rechtsanwaltskosten und Schadensersatz. Damit sei dann die Angelegenheit erledigt.


Die wichtigsten Ratschläge in Kürze:


1.) Handeln Sie nicht überstürzt.


2.) Bewahren Sie die Ruhe.


3 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK