Auch Privatleute haben einen Unterlassungsanspruch gegen Spam

Werbung nimmt bereits einen erheblichen Teil unseres Tages ein. Können wir uns ihr auf öffentlichen Plätzen, in den Nahverkehrsmitteln oder dem Rundfunk nicht entziehen, so finden wir sie natürlich auch im Briefkasten und im Postfach für die Emails. Zumindest den letztgenannten Zustellungsort hat das Amtsgericht Bad Cannstatt nun aber genauer unter die Lupe genommen.Die B ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK