Patienten wehren sich – 17 % mehr Beschwerden

von Nikolaos Penteridis

Seit Jahren beschweren sich immer mehr Patienten über die Behandlung von Ärzten und Krankenhäusern. Wie das Handelsblatt in seiner Print-Ausgabe vom 07.05.2014 auf Seite 11 berichtet, haben im letzten Jahr 14.600 Patienten den Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) gebeten, ein Gutachten zu erstellen, um einen Behandlungsfehler festzustellen . Das sind 17 Prozent mehr als in 2012. Auch die Ärztekammern hatten mehr zu tun: Dort wurden 12.000 Prüfanträge eingereicht.

Interessant: Obwohl in Krankenhäusern nur 3 Prozent aller Behandlungsfälle in einem Jahr stattfinden, richten sich in 70 Prozent der Fälle die Beschwerden gegen Krankenhäuser.

In nur 3.700 Fällen wurde bei dem MDK ein Fehler festgestellt, bei den Ärztekammern 3.000-mal ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK