Vorsicht Journalisten oder wie ein Journalist Rechtsanwälte mies macht

von Ludwig Zimmermann
Wir werden uns wohl daran gewöhnen müssen, von den saturierten Rentner, die ihre beste Zeit in den Aufstiegsjahren der BRD hatte, bemäkelt zu werden.
Was für die heute regierenden Politiker die Altkanzler Schmidt und Co sind ist für Rechtsanwälte der der ex Panoramachef Joachim Wagner mit seinem Buch "Vorsicht Rechtsanwalt".

Wagner bedient sich da der üblichen Leier von der Vermaßung und einem angeblich damit verbundenen Qualitätverfall. Genauso wie Herr Sarrazin bei den Einwanderern sieht er überall mangelnde Moral, Werteverfall und Qualitätverluste.
Wie Sarrazin operiert er mit Zahlen und liefert so scheinbar eindeutige nachvollziehbare Begründungen, die dem Leser, der Rechtsanwälte sowieso schon für "Halunken" hält in seiner kruden Meinung stärkt.
Dass solche Werke keine soliden empirischen Ermittlungen sein können, wird dabei leicht übersehen, denn bei solchen Werken spielt wissenschaftliche Exaktheit keinerlei Rolle.

Die Schuldigen für mangelhafte Ausbildung und ähnliche Missstände stehen dabei von vornherein fest: Die Rechtsanwälte. Grund für mittelmäßige Ausbildungergebnisse ist nicht die Ausbildung an der Universität, sondern der schlechte Notendurchschnitt der Jurastudenten in den Abiturnoten.

Das Jurastudium ist deshalb ein angebliches Sammelbecken der Mittelmäßigen. Für konservative Leser stellt diese Scheinlogik natürlich kein Hinderniss dar, denn so genau will man es dann doch nicht wissen.

Dann nimmt sich Wagner eine Gruppe von Rechtsanwälten besonders auf Korn, die auf Hartz IV spezialisierten Anwälte, die die Fehler der Jobcenter gezielt ausnutzen und angeblich nicht immer zum Vorteil ihrer Mandanten arbeiten ...Zum vollständigen Artikel


  • Hartz IV: Wie Anwälte mit der Armut verdienen

    spiegel.de - 72 Leser, 69 Tweets - Auf Hartz IV spezialisierte Anwälte nutzen Fehler der Jobcenter gezielt aus. Sie erheben massenhaft Klagen, auch wegen Cent-Beträgen - nicht immer zum Vorteil ihrer Mandanten. Ein einziger Jurist kann ganze Behörden lahmlegen, die Kosten trägt der Staat.

  • Buch "Vorsicht Anwalt" von Joachim Wagner

    lto.de - 164 Leser, 9 Tweets - Der Journalist und Jurist warnt vor schlechten Anwälten. Er wünscht sich ethische Richtlinien und eine spezialisiertere Ausbildung.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK