Nachbar einer Windenergieanlage mit 199 Metern

Auch wenn eine 199 Meter hohe Windenergieanlage störend wirken kann, ist sie deshalb noch nicht optisch bedrängend.

Mit dieser Begründung hat das Verwaltungsgericht Minden in dem hier vorliegenden Fall die Klage gegen eine 199 Meter hohe Windenergieanlage abgewiesen. Geklagt hatte ein Anwohner gegen die am Sprengelweg in Porta Westfalica errichtete Windenergieanlage, da er sich durch die Anlage erheblich gestört gefühlt hat.

Das Verwaltungsgericht hatte bereits den Antrag des Klägers auf Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes abgelehnt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK