LG Düsseldorf: Bissiger Geldautomat - Kein Schmerzensgeld und kein Schadensersatz für Verletzung durch Hineingreifen in Geldausgabeschaft

von Marcus Beckmann
LG Düsseldorf
Urteil vom 06.05.2014
6 O 330/13

Das LG Düsseldorf hat die Klage eines Bankkunden gegen den Betreiber eines Geldautomaten auf Schadensersatz und Schmerzensgeld abgewiesen. Der Bankkunde hatte sich an einem Geldautomaten eine Fingerquetschung zugezogen, nachdem er in den Geldausgabeschacht hineingegriffen hatte. Die ist ein Verhalten - so das Gericht - womit die Bank nicht rechnen musste.

Die Pressemitteilung des LG Düsseldorf fasst die Gründe für die Klageabweisung zusammen:

"Landgericht Düsseldorf weist Schadensersatzklage wegen Fingerquetschung am Geldautomaten ab

Das Landgericht Düsseldorf hat heute die Schadensersatzklage eines Bankkunden abgewiesen, dem bei der Geldentnahme aus einem Bankautomaten die Finger eingeklemmt und ein Finger gebrochen wurde. Die beklagte Bank habe nach Auffassung
der Kammer ihre Pflichten zur regelmäßigen Wartung und Kontrolle des Geldautomaten erfüllt ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK