BGH: Zur Kündigung eines Handelsvertretervetrages beim Verstoß gegen ein vertraglich vereinbartes Wettbewerbsverbot

von Marcus Beckmann
BGH
Urteil vom 07.11.2013
VIII ZR 327/09
HGB § 89a

Wenn in einem Handelsvertretervertrag der Verstoß gegen ein vertraglich vereinbartes Wettbewerbsverbot als wichtiger Grund für eine fristlose Kündigung benannt ist, so steht dies einer Vertragsauslegung nicht entgegen, nach der Wettbewerbsverstöße, die unter Würdigung aller Umstände so geringfügig sind, dass durch sie das Vertrau ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK